Februar 19

Haus und Garten – ein eigenes Refugium, das glücklich macht

Wer ein Haus mit einem eigenen Garten besitzt, kann sich wahrhaft glücklich schätzen. Nicht jeder hat sein eigenes Refugium, wo er schalten und walten kann, wie er möchte. Gehören auch Sie zu den glücklichen Besitzern eines Häuschens mit etwas Grün drum herum? Dann wissen Sie natürlich auch, dass so ein Besitz immer mit Arbeit und Instandhaltung verbunden ist.

Das Haus und der Garten wollen immer gut gepflegt sein

Schöne Häuser mit gepflegten Gärten zu betrachten und sich selbst ein solches Heim zu wünschen, ist das eine. Wenn man aber selbst der Besitzer eines solchen Anwesens ist, weiß man, wie viel Arbeit damit auch verbunden ist. Haus und Garten sind nicht einfach nur da, um zu entspannen, sondern beides fordert uns rund ums Jahr. In Zeiten starken Regens muss das Wasser abgeleitet werden. Im Herbst fällt das Laub an und im Winter muss der Schnee geräumt werden. Es ist viel mehr zu reinigen als in einer bequemen Stadtwohnung. Und damit der Garten schön blüht, braucht es viele Stunden Arbeit zu jeder Jahreszeit, denn nichts kommt von selbst. Die Aufgaben eines Hausbesitzers hören am Gartenzaun nicht auf, denn auch rund um das Grundstück ist Pflege vonnöten. Das sollte sich jeder bewusst machen, der vom eigenen Haus und Garten träumt.

Der eigene Besitz kann auch eine Kostenfalle sein

Wer sein letztes Geld in ein eigenes Haus investiert hat, ist noch längst nicht auf der sicheren Seite. Hausbesitzer werden mit vielen erwartbaren und nicht erwartbaren Kosten konfrontiert. Erwartbar sind Grundsteuer, Heizungs- und Wasserrechnungen, die Kosten für den Schornsteinfeger und für regelmäßige Renovierungsarbeiten. Doch dann kommen noch die unwägbaren Kosten hinzu. Was ist, wenn die Heizungsanlage oder die Warmwasseraufbereitung plötzlich den Geist aufgibt? Oder wenn die Gemeinde beschließt, die Straße vorm Haus zu modernisieren? Ja, auch diese Kosten werden nicht selten auf die Anwohner umgelegt. Es gibt viele Szenarien, in denen auf den Besitzer von Haus und Garten plötzlich sehr hohe Kosten zukommen. Dagegen muss man gewappnet sein, denn ansonsten kann das kleine Glück schnell zerbrechen.

Und doch macht die eigene Scholle froh

Dennoch ist der Besitz eines Häuschens mit Garten absolut erstrebenswert. Sie müssen sich im Vorfeld allerdings auch die Kehrseiten bewusst machen. An dem Traum vom eigenen Haus mit Garten ist auch schon so manche Beziehung zerbrochen. Planen Sie deshalb im Vorfeld bis ins Detail und achten Sie darauf, über ein paar Rücklagen zu verfügen. Wer Haus und Garten sein Eigen nennen kann, ist am Ende wirklich ein freierer Mensch, zumal wenn man sieht, wie sich deutschlandweit der Mietmarkt entwickelt und Wohnraum immer umkämpfter wird.

Katgeorie:Heimwerker | Kommentare deaktiviert für Haus und Garten – ein eigenes Refugium, das glücklich macht